17. April 2011

Billy Budd – Peter Hirsch.
Opernhaus Düsseldorf.

15:00 Uhr, Parkett links, Reihe 5, Platz 34















Sehr gute Einführung! Kaum Jahreszahlengeholze, dafür Input! Innenraum der Oper mit Anklängen an Lindenoper (50er Klassizismus?). Ganz nett. Akustik aber eher mittel. Das Orchester ist nicht sehr präsent, wenn nicht gerade forciert wird. Sänger aber durchweg gut zu hören. Zwei Umbesetzungen durch Ausfälle: Claggart und Budd, letzterer wird von Adrian Eröd nur stimmlich ersetzt. Claggart ist dann gleich die Entdeckung des Abends: ein Top-Charakter-Bass – Clive Bayley! Intensives Spiel! Stimme und Präsenz strahlen absolut die benötigte Autorität aus. Eröd als Budd hat zwar eine profunde, schöne Stimme, beim „Wiegenlied“ fehlt mir aber das lyrische Moment. Very als Captain eine sichere Bank. Generell die ganze Sängerriege überzeugt (als „Novice“ gibt es ein drittes Treffen mit „Erik“). Das Orchester klingt zwar, wie nach dem Foyer-Konzert erhofft, schön (zumindest weitgehend – Blech nicht immer sattelfest), aber es kommt eindeutig zu wenig rüber (Akustik mau oder Dirigat zu zaghaft?). Ich tippe auf die Akustik, da das Orchester z.B. auch bei den Steigerungen mit Chor schlecht abschneidet. Schade. Inszenierung nicht uninteressant. Modulare Stahlwände schaffen unterschiedliche Raumzusammenhänge. Insgesamt aber keine „neuen“ Bilder/Kopföffner. Trauma des Captains gut dargestellt (Zimmer/Deckenlampe). Randnotiz: Vorstellung äußerst mäßig besucht (Ränge!) Viele Labertaschen und Hardcore-Bonbonraschler.


Benjamin Britten – Billy Budd
Musikalische Leitung – Peter Hirsch
Inszenierung – Immo Karaman
Choreographie und Raumbewegung – Fabian Posca
Bühne und Kostüme – Nicola Reichert
Licht – Volker Weinhart
Chor – Gerhard Michalski
Dramaturgie – Hella Bartnig

Captain Vere – Raymond Very
Billy Budd – Lauri Vasar / Adrian Eröd
John Claggart – Clive Bayley
Mr Redburn – Markus Marquardt
Mr Flint – Ashley Holland
Lieutenant Ratcliffe – Timo Riihonen
Red Whiskers – Bruce Rankin
Donald – James Bobby
Dansker – Carlos Krause
The Novice – Corby Welch
Squeak – Florian Simson
Bosun – Daniel Djambazian
First Mate – Dmitri Vargin
Second Mate – Rolf Broman
Maintop – Dmitry Trunov
The Novice’s Friend – Laimonas Pautienius
Arthur Jones – Dmitry Lavrov
The Nurse – Victoria Wohlleber
Stimme des Kindes – Braeden Welch

Herrenchor der Deutschen Oper am Rhein
Extrachor der Deutschen Oper am Rhein
Düsseldorfer Symphoniker

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen